Gear VR Brille und Handy

Das Herz der passiven VR Brillen ist stets das Handy, hier die Samsung Gear VR

 

Noch gibt es sie nicht, die massenhaften Langszeiterfahrungen was die Langlebigkeit von Handys bei VR Nutzung angeht. Doch es gibt Stimmen im Netz, die davon berichten, dass VR-Nutzung den Handys nicht zwingend gut tut.

 

Diverse Anwender berichten davon, dass der Einsatz ihrer Handys in VR Brillen die Kapazität der Handyakkus drastisch reduziere.Das bedeutet, dass mit der Zeit bei häufiger VR Verwendung der Akku schlichtweg bei Vollaufladung weniger Speicherfähigkeit bereitstellt.

 

Ursachen

Da die Handys bei Abspielen von VR häufig an ihre Leistungsgrenzen gefordert werden, was man nicht zuletzt an der großen Wärmeentwicklung feststellen kann, wird natürlich auch entsprechend viel Leistung in kürzerer Zeit aus den Lithium-Ionen Akkus gezogen. Während ein Handy im Normalbetrieb zwei Tage durchhält, ist der Akku bei VR Betrachtung nach etwa 100 Minuten leer.

 

Gear VR Brille und Handy

Bereits mit einigen Grundeinstellungen am Handy kann man helfen, den Akku bei VR weniger zu belasten

 

Gegenmaßnahmen

Hier empfielt es sich übrigens, bei VR Nutzung die Displaybeleuchtung auf die niedrigste Stufe zu stellen. Das fällt einem beim Schauen durch die abgedunkelte Brille nicht auf. Alle anderen Apps des Handys sollten ausgestellt, das Handy selbst unbedingt auf Flugmodus gestellt werden.

 

Auch das Weglassen der hinteren Plastikabdeckung der Brille verschafft dem Handy mehr Kühlung. Nicht ohne Grund empfehlen viele User, die nicht regelmäßig Abkühl-Pausen für ihre Handy einplanen wollen, einen leisen CPU-Lüfter an die Frontabdeckung der Brillen zu schrauben.

 

Tatsächlich kann dies auf Dauer zu Kapazitätseinbußen von bis zu 30% führen. Das ist zwar bei den Akkus von dezidierten Stand-Alone VR Brillen nicht anders, doch bei diesen lassen sich die Akkus wenigstens auswechseln. In vielen der aktuellen Handys aber sind die Akkus inzwischen fest im Gehäuse verklebt und nicht mehr oder nur vom Service auswechselbar. Im Netz gibt es zwar Anleitungen, wie man den verklebten Galaxy S6 / S7 Akku trotzdem wechseln kann, aber Garantieverlust und mögliche Beschädigungen können die Folgen sein.

 

Keine Externe Stromversorgung in Sicht

Gear VR Brille und Handy

Die praktische Klemmhalterung samt Mini USB Stecker verhindert zugleich die externe Stromversorgung des Handys

 

Bedauerlicherweise erlauben es VR Brillen wie die Gear VR von Samsung nicht, die Brille samt Handy gleichzeitig mit einem Netzgerät oder einer Powerbank zu verbinden, um dieses Problem zu umgehen. Eine separate Stromversorgung existiert nicht. Für künftige Neukonstruktionen wäre ein solcher Zusatz oder die Möglichkeit, externe Akkus anzuschließend, dringend zu empfehlen.

 

Auf jeden Fall kann man mit den oben beschriebenen Maßnahmen den Kapazitätsverlust des Handyakkus reduzieren. Ganz vermeiden lässt er sich nicht, deshalb sollte man für intensive VR Nutzung besser auf eine der dezidierten VR Brillen von Oculus, Sony oder HTC etc. zurückgreifen.